Wickelbrett 2018-02-01T22:02:57+00:00

Wann macht ein Wickelbrett wirklich Sinn?

Für viele Eltern kommt zu den normalen Herausforderungen des “Elternsein” noch ein Platzproblem hinzu. Gerade in den Großstädten können sich viele keine große Wohnung leisten und müssen mit dem Vorlieb nehmen, was schon vor dem Nachwuchs gerade so gereicht hat.

Hier heißt es dann Platz einzusparen wo es nur geht. Wickelbretter sind eine Möglichkeit das zu tun, aber nur wenn man es richtig angeht.

Aus dem Zwang heraus Platz sparen zu müssen, kaufen sich viele ein Wickelbrett oder eine Wickelplatte und glauben dann einen passenden Platz dafür zu finden, wenn man sie erst einmal gekauft hat – das geht in der Regel schief.

Genauso wenig funktioniert der Ansatz: „Schau mal Schatz, wir haben hier so eine schöne Kommode, da kaufen wir einfach ein Wickelbrett für Kommoden und sind fertig.“

Was ist beim Kauf eines Wickelbretts oder einer Wickelplatte zu beachten?

Es ist nicht zu unterschätzen was man alles zum wickeln in Armreichweite brauch. Beispielsweise bei einem Wickelbrett, für ein Bett muss man dennoch in direkter Reichweite Windeln, Tücher, Wasserschale, usw. haben damit man nicht noch beim Wickeln etwas holen muss.

Meistens wird die Wickelplatte nur fürs Wickeln genutzt und dann wieder weg geräumt. Ihr solltet euch einen Ablageort in direkter Nähe zum Wickelort suchen und die Wickelplatte so unter bringen dass ihr sie bequem mit einer Hand aufbauen könnt.

Wenn ihr nun doch ein Wickelbrett für eine Kommode kaufen wollt, stellt sicher dass das Wickelbrett auch fest mit der Kommode verbunden ist und nicht verrutschen kann. Oftmals sind die Wickelbretter deutlich größer als die Kommoden und haben einen starken Überhang. Wenn eure Kleinen größer werden und anfangen beim Wickeln herumzuturnen, kann das ganz schnell aus dem Gleichgewicht kommen.

Zusammenfassend ist zu dem Thema Wickelbretter zu sagen:

Wenn ihr wirklich nicht den Platz für eine Alternative habt, achtet darauf dass ihr das Wickelbrett bequem mit einer Hand aufbauen könnt, alles notwendige in Reichweiteweite habt und die Wickelplatte sich nicht verschieben oder kippen lässt.

Wenn ihr nicht die Möglichkeit habt euren Ort zum Wickeln entsprechend einzurichten, dann wickelt lieber auf dem Boden. Diese Entscheidung wird euch euer Rücken nicht zwingen danken, aber ihr minimiert das Risiko, dass doch etwas passiert.

Wir verkaufen keine Wickelbretter, der Grund weshalb wir das Thema dennoch auf unserer Seite behandeln, ist die Sicherheit von euren Kleinen. Das Unfallrisiko bei falsch eingerichteten Wickelorten ist nicht zu unterschätzen. Uns ist wichtig dieses Risiko so gering wie möglich zu halten.